Das Ingenieurbüro für Raumakustik und Lärmschutz

So ging’s los…

Zunächst wurden neue Konzepte akustischer Raum-Optimierungen mithilfe namhafter Akustik-Simulationsverfahren entwickelt.
Die besten Konzepte wurden in Klassenräumen der
Stadtteilschule Helmuth Hübener umgesetzt, um sie ein Jahr lang in der Praxis zu testen.

 …und das hat sich gelohnt:

  • Das Lösungskonzept ist komplett überzeugend in seiner positiven Wirkung auf die Menschen, die einen Großteil ihrer Zeit in diesen Räumen verbringen.
  • Eltern der Schülerinnen und Schüler sammelten spontan Geld, um die Akustik-Optimierung weiterer Klassenräume zu unterstützen.

Die akustischen Nachdämmungen in unseren 5. und 6. Klassen führen eindeutig zu einer Erhöhung der Zufriedenheit der Lehrerinnen und Lehrer, die in den Klassenräumen unterrichten. Neben dem Gewinn für den Unterricht, der insgesamt leiser wird, fühlen sie sich gesehen und wertgeschätzt.
Ein wirklich lohnendes Schulentwicklungsprojekt.“

Barbara Kreuzer, Schulleiterin der Stadtteilschule Helmuth Hübener

 

Beispiele für Akustik-Optimierungen

-->